Classic Motor Days — Endspurt zum Saisonauftakt!

Classic Motor Days — Endspurt zum Saisonauftakt!

Nur noch wenige Wochen bis zum lang ersehnten Saison-Start für Oldtimer-Fans und Teilnehmer der Classic Motor Days am Flugplatz Hungriger Wolf in Itzehoe. Ganz sicher wird in der ein oder anderen Garage schon fieberhaft an den letzten Vorbereitungen gearbeitet um den gemeldeten Liebling bis zum 02. Juni startklar zu machen. Auch wir hatten bereits Schweißperlen auf der Stirn und haben unser neues Baby – Lotus Elite Bj. 1960 – erst vor wenigen Tagen endlich zugelassen. Ja wir kommen dieses Jahr in einer neuen Konstellation und sind schon sehr gespannt!

Nun möchte ich heute einerseits eure Vorfreude etwas wecken und andererseits einen weniger beleuchteten aber dennoch sehr wichtigen Teil der Veranstaltung kurz vorstellen:

Die Rennleitung!

Gemeinsam mit dem Streckenposten-Team sicher eines der wichtigsten Aufgaben bei solch einer Veranstaltung. Einer muss die Verantwortung tragen, dass die Wertungsläufe auch regelgerecht durchgeführt werden und auch mal eingreifen, wenn „die Pferde durchgehen“ – im wahrsten Sinne des Wortes. Oftmals treffen sehr unterschiedliche Leistungsstärken und auch Fahrerfahrungen zusammen. Das muss permanent im Auge behalten und kontrolliert werden um die Sicherheit auf der Strecke gewährleisten zu können.

Diese wichtige Funktion bekleidet der Rennleiter. Bei den Classic Motor Days liegt diese Verantwortung seit Anbeginn bei Jens Schröder –– selbst begeisterter Oldtimer-Fahrer und treues Mitglied der ProtoChampSeries. Einige von euch kennen ihn persönlich, viele haben ihn sicher bereits in Aktion gesehen. Grund genug für mich, im hier ein paar Fragen zu stellen:

Jens, du machst das jetzt schon viele Jahre hier am Hungrigen Wolf. Was gefällt dir besonders an der Veranstaltung?

Ja, das ist erst mal das gesamte Team. Toll, dass die Idee in die Tat umgesetzt wurde – eigentlich 15 Jahre zu spät. Der gute Umgang miteinander – alles „locker“ – kein „Angemecker“. Die Ideen, die an Euch herangetragen werden, egal von welcher Person, werden sofort umgesetzt. Das großartige Gelände – lockere Benzingespräche mit allen Fahrerinnen und Fahrern.

Wie bist du zum Rennsport gekommen und seit wann übernimmst du Rennleitungen?

Mein Vater ist das Eröffnungsrennen im Stadtpark Hamburg 1934 als Amateur mitgefahren, also eine „gentechnische Sache“. Bin selber gefahren bis zu einem Unfall – dann kein Motorrad mehr. Rennleitungen mache ich seit 2004 beim Stadtparkrevival und beim Fischereihafenrennen in Bremerhaven von 2008 bis 2014.

Jens Schröder mit seinem Mercedes “Heckflosse”

Du fährst selbst regelmäßig in der Klasse 5 bei der ProtoChampSeries mit deiner Mercedes Heckflosse mit. Was begeistert dich am Oldtimer-Motorsport?

Die ProtoChampSeries ist auf jeden Falls etwas besonderes. Aber auch Bergrennen sind sehr spannend. Schön ist es mit dem dicken „Schiff“ zu fahren, beim engen Kurs bekommt man schön dicke Arme. Aber natürlich auch das „Schrauben“ vor und nach den Veranstaltungen gehört dazu.

Sicherlich gibt es auch mal unterschiedliche Auffassungen zwischen Fahrer und Rennleitung. Wie gehst du mit den Konflikten um?

Erst mal Ruhe bewahren. Zum Beispiel wenn ein Fahrer die Schwarze Flagge bekommt. Darauf folgen mit Sicherheit Fragen. Und dann bekommen sie die korrekten Antworten und dazu passende Hilfestellungen. Am Hungrigen Wolf haben wir eigentlich die DMSB-Regelung. In den letzten fünf Jahren gab es keinerlei Konflikte dieser Art und in Zukunft, denke ich, auch nicht.

Du hast ein Team von Streckenposten in den roten Overalls. Wie wichtig sind diese?

Ohne Streckenposten kann man solche Läufe überhaupt nicht durchführen. Das Team der Posten hier am Hungrigen Wolf ist sehr gut eingespielt, mein „verlängerter Arm“ für die Strecke.

Vielen Dank Jens für deinen kurzen Einblick in deine Motivation und in die Aufgaben des Rennleiters.

Jetzt aber euch allen noch viel Erfolg bei euren Vorbereitungen… wir sehen uns hoffentlich alle vom 02. bis 03. Juni 2018 in Itzehoe bei den Classic Motor Days!

Die aktuelle Teilnehmerliste 2018 findet ihr hier.

Den älteren Vorbericht findet ihr übrigens hier noch einmal zur Einstimmung…

 

 

 

 

Von |2018-04-29T11:31:16+00:0029. April 2018|Allgemein, Automobil, Oldtimer, Rennsport, Veranstaltungen|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar