Ein heißer Sonntag auf dem Driving Center in Groß Dölln

Ein heißer Sonntag auf dem Driving Center in Groß Dölln

Der Porsche Club Hamburg hatte uns Teilnehmer der ProtoChampSeries auch dieses Jahr wieder im Rahmen eines “Fahrsicherheitstraining mit Instruktoren des Porsche Club Hamburg” eingeladen, einen gemeinsamen Tag auf der Rennstrecke (Driving Center) in Groß Dölln zu verbringen. Eine wunderbare Gelegenheit unseren Lotus Elite besser kennenzulernen. 😜

Da die Strecke in Groß Dölln für den Sonntag gemietet war und wir von Braunschweig knapp 300 km Anreise haben, machten wir uns bereits am Samstag auf den Weg. Wir verabredeten uns mit Lars und Steffen auf einem nahegelegenen Campingplatz um den Abend gemeinsam zu verbringen.

Es wurde ein wunderschöner, warmer Sommerabend bei dem wir unseren neu erstandenen “Weber ToGo” Grill einweihen konnten.

Die Nacht war kurz, da wir bereits gegen 8.30 Uhr bei der Rennstrecke in Groß Dölln sein wollten. Autos abladen, letzte Checks durchführen, Fahrerbesprechung, Nummern aufkleben und ab auf die Strecke.

Es versprach ein toller Tag zu werden, der Himmel strahlend blau und die Temperaturen bereits früh morgens weit über 20 Grad. Das wunderbare für uns Teilnehmer war, dass insgesamt nur 18 Fahrzeuge gemeldet waren und somit extrem viel Fahrzeit für jeden zur Verfügung stand. Es gab kein Gedrängel auf der Strecke, jeder hatte ausreichend Platz.

Das  anstrengendste wurde dann tatsächlich mit die Hitze vor allem in den geschlossenen Fahrzeugen. Im Lotus gefühlte 100 Grad nach ein paar Runden und kein Lüftchen durch die kleinen Seitenscheiben. Auch die Reifen brauchten regelmäßig eine Pause! 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Zwischendurch wurde natürlich auch wieder viel dummes Zeug geredet wie man so schön sagt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Steffen hatte dieses Mal eine Kamera mitgebracht und diese unter anderem im Mercedes von Michael montiert. Hätte ich das Video vorab gesehen, hätte ich die Ideallinie vielleicht etwas leichter gefunden. 🧐 Wunderbare Fahrt lieber Michael!

 

 

Wer bereits selbst in Groß Dölln gefahren ist, wird wissen, dass diese Strecke für Mensch und Machine ziemlich anspruchsvoll ist. Der Streckenverlauf muss erarbeitet werden und prägt sich nicht gleich nach ein paar Runden ins Gedächtnis ein. Hier ist Geduld und Übung gefragt… aber hierin liegt natürlich auch ein Teil des Reizes.

Auf jeden Fall ein durch und durch gelungener Tag mit vielen neuen Herausforderungen speziell für mich im Lotus. Dieser kleine rote Rennwagen zeigt mir noch sehr klar die Grenzen meines fahrerischen Talents und Können auf. Das Auto verzeiht wenig, ist allerdings im Gegenzug eine Augenweide, wenn ein guter Fahrer sich seiner annimmt!

Vielen Dank an dieser Stelle an den Porsche Club Hamburg für diese Gelegenheit in Groß Dölln mitzufahren. Wir kommen auch 2019 gerne wieder…

 

Bilder- und Bildrechte: Stockmeyer Fotografie

Von |2018-08-03T16:20:38+00:0029. Juli 2018|Allgemein, Automobil, Oldtimer, Rennsport, Veranstaltungen|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar