Neuer Fahrzeugdesign-Konfigurator „Second Skin“ nicht nur für Porsche-Besitzer!

Porsche Digital verspricht individuelles Design auf Knopfdruck und bringt mit „Second Skin“ einen Online-Konfigurator an den Start, mit dem künftig Fahrzeuge nach eigenen Vorstellungen foliert werden können. Neben klassischen Designs aus dem Motorsport lassen sich so beispielsweise durch Fashion und Kunst inspirierte Entwürfe realisieren. Ebenso sind originale und bislang unveröffentlichte Porsche-Farben wählbar. Die Plattform arbeitet dafür mit renommierten Künstlern, Designstudios, Folierungsanbie-tern und Herstellern von Vinyl-Farben zusammen.

Ihr wählt im Konfigurator das Fahrzeugmodell aus, gestaltet die Folierung selbständig oder mit Beratung, erhält ein unverbindliches Angebot und könnt die Bestellung direkt online tätigen.

Porsche 911 RSR bei 24-Stunden von Le Mans mit „Second Skin“-Folierung

Wie eine solche Fahrzeugfolierung aussehen kann, ist beim 24-Stunden- Rennen von Le Mans am Samstag und Sonntag, 15. und 16. Juni 2019, zu sehen – hier bereits als Titelbild im Beitrag. Beim Langstreckenklassiker tritt das Porsche-Kundenteam Project-1 im Porsche 911 RSR mit einem Design des Künstlers Richard Phillips an. Der New Yorker Pop-Art- Künstler kombinierte dafür drei seiner bekanntesten Arbeiten und schuf damit ein Uni-kat, das in Kooperation mit „Second Skin“ realisiert wurde.

Das Angebot „Second Skin“ wird ab Juli 2019 über www.secondskin.design verfügbar sein, Vormerkungen sind ab sofort möglich. Ihr könnt alle aktuellen Porsche-Modelle und darüber hinaus auch Fahrzeuge anderer Automobil-Marken folieren lassen. Ich habe den Konfigurator kurz getestet und habe beispielhaft eine Konfiguration für meinen Porsche 911T Baujahr 1971 durchführt, leider werden momentan Modelle anderer Marken oder frühe Porsche nicht real angezeigt. Auch wurde mir hier nur die Farb- aber nicht die Designauswahl angeboten.

 

So sieht die Darstellung der Konfiguration bei Fahrzeugen anderer Marken oder bei nicht mehr aktuellen Porsche Modellen aus (Bildschirmfoto).

Ich hätte doch zu gerne gesehen, wie aus meinem Liebling im Gulf Design ein neuer Look im Martini Racing Design aussehen würde 😉. Vielleicht kommen bis zum Start hier aber noch Anpassungen im Konfigurator.

Preislich liegt die Folierung des gesamten Fahrzeugs bei circa 4.000 Euro. Sicher nicht ganz günstig aber dafür garantiert in bewehrter Porsche Qualität!

Es wäre schön, wenn es dadurch wieder ein wenig farbenfroher auf unseren Straßen würde… siehe auch mein Blogartikel zum Thema mit dem Titel „Colour to the people! Die einst expressiven Farben des Porsche 911“!

 

 

Bildrechte: Porsche Digital