Vor einigen Wochen bekam ich dieses neue Werk aus dem Motor Buch Verlag und bereits die schöne Aufmachung und das Titelbild befeuerten meine Vorfreude auf die Lektüre. Wer mich näher kennt weiß, dass das kleine hellblaue Auto dessen Name mit einen T anfängt und mit den Zahlen 35 endet mein Herz höher schlagen lässt 😉

In diesem umfangreichen Band (280 Seiten) erzählen René Staud (Auto-Werbefotograf) und Bernd Ostmann die Geschichte der Kult-Marke Bugatti von den Anfängen bis zur Übernahme der Marke durch Volkswagen. Es ist mit aussergewöhnlichen Bildern illustriert und die Texte sind in Deutsch und Englisch verfasst.

Viele Illustrationen und umfangreiche Hintergrundinformation

Auch wenn die Archiv-Bilder und die neuen Aufnahmen alleine einen bemerkenswerten Bildband ergeben hätten, glänzt das Werk auch durch seine Inhalte. Ettore Bugatti Autobauer, Konstrukteur und Designer in einer Person und sein Familienclan werden am Anfang vorgestellt. Der Leser bekommt einen guten Einstieg in die Entstehung der Marke und erfährt zum Beispiel auch, dass Bugatti Anfang der 30er Jahre einen Dreiwagenzug gebaut hat. Dieser erzielte 1934 mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 196 km/h einen Weltrekord! Auch im Flugzeugbau war man ambitioniert dabei.

Das Buch führt den Leser von Epoche zu Epoche durch die Geschichte und Entwicklung von Bugatti

  • In Epoche I von 1909 bis 1963 entwickelt sich das Unternehmen vom Kutschenbau zum Hersteller von Luxusautomobilen. Auf sehr guten Aufnahmen glänzen die unterschiedlichen Modelle vom Typ 27, 30, 44, 50, 55 bis 57. Letztlich nur ein wenig schade, dass sie durch das Buchformat in der Mitte oft geteilt werden müssen. Das lässt sich aber im Großformat leider nicht ändern. 
  • Epoche II von 1987 bis 1995 mit dem Bugatti EB 110 und 112.
  • Epoche III ab 1998 mit der Übernahme der Marke durch Volkswagen und die weitere Entwicklung der Modelle inklusive Zukunftsstudien.   

Interessante Hintergrundgeschichten bzw. Fahrberichte zu einzelnen Fahrzeugen

Das Besondere an dem Buch sind aus meiner Sicht auch die Fahrberichte zu einzelnen Fahrzeugen. So erfahren wir die Geschichte von Monsieur Fernand Chassivert und seinem Bugatti Typ 57C den er im Oktober 1938 bei Ettore Bugatti bestellte. Auch klasse ein Fahrbericht zum traditionellen Klausenrennen im Bugatti T57 SC Atlantic und der Mille Miglia mit einem Bugatti T35 👍

Epoche III: In neuer Hand bei Volkswagen

Leser, die sich weniger für die „frühen“ Modelle interessieren sondern moderne, zeitgenössische Fahrzeuge bevorzugen, werden nicht enttäuscht. Die Hälfte des Bandes beschäftigt sich mit Epoche III und der Zeit ab 1998 mit der Übernahme durch Volkswagen. Alle Modelle werden vorgestellt und auch hier gibt es detaillierte, spannende Fahrberichte und natürlich richtig gute Illustrationen.

Der einst von Ettore Bugatti begründete Mythos lebt heute noch unter Regie des Volkswagen-Konzerns weiter und das Buch von René Staud und Bernd Ostmann dokumentiert dies auf hervorragende Weise. Das Band ist seine 79,- Euro wert und eine Bereicherung in jeder Automobil-Bibliothek 👍


Informationen zum Buch

Verlag: Motorbuch Verlag

Erscheinungsjahr: 2020

280 Seiten, Breite 250 mm, Höhe 310 mm, Dicke 25 mm

Gewicht 1940 g