Nach zwei Jahren Abstinenz kann dieses Jahr der Pionier der Oldtimermessen endlich wieder seine Tore öffnen. Die 32. TECHNO-CLASSICA ESSEN startet am 23. März mit einem Vorschau & Happy View Day. Die Messe geht bis 27. März und es warten auf euch laut Veranstalter über 2.700 Exponate internationaler Aussteller aus über 30 Nationen 
in 8 Messehallen 👍

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

75- jähriges Jubiläum von Ferrari und Sonderausstellung „Tour de France Automobile Legends“

Sonderschau der Weltklasse: „Tour de France Automobile Legends“. Die von 1899 bis 1986 mit Unterbrechungen ausgetragene Etappen-Rundfahrt nahm im internationalen Motorsport auch wegen der Teilnahme namhafter Automobilhersteller eine Spitzenstellung ein und wurde als Rennveranstaltung für historische Rennfahrzeuge als Tour Auto (seit 2009 „Tour Auto Optic 2000“) wiederbelebt. Im Bild: Ein Ferrari 250 GT SWB — Foto:Rainer Schimm/©MESSE ESSEN GmbH

Seit der Präsentation des Ferrari 125 S im Jahr 1947, hat der italienische Sportwagenhersteller bereits Generationen von Automobil-Fans mit enorm eindrucksvollen Modellen beglückt. Im Rahmen der Messe feiert Ferrari S.p.A. gemeinsam mit Eberlein Automobile, große Höhepunkte aus einem Dreivierteljahrhundert. Im Zentrum wird dabei der aktuelle Ferrari Roma stehen, der auf elegante Weise mit historischen Zitaten spielt. Unterstützt wird er unter anderem von einem Ferrari 275 GTB Long Nose und einem Ferrari 250 GT Cabriolet, beide von Ferrari Classische in Maranello restauriert. 

Sonderschau „Tour de France Automobile Legends“.
Im Bild: Ein Porsche 550 Spyder — Foto:Rainer Schimm/©MESSE ESSEN GmbH

Ebenfalls unter italienischem Stern steht die Sonderausstellung des Veranstalters S.I.H.A. Sie widmet sich einem großen Kapitel in der Geschichte des bereits 1919 gegründeten Karosseriebauers, Kleinserienproduzenten und Automobilentwicklers Zagato. In den Blick nimmt der Auftritt die sechs Jahrzehnte währende Kooperation zwischen Aston Martin und Zagato, die 1960 mit der Ikone DB4 GT Zagato begonnen hatte und seither eine rare wie faszinierende Vielfalt automobiler Spielarten hervorgebracht hat. Niemand geringerer als Andrea Zagato, der als Urenkel des Gründers das Unternehmen in Rho bei Mailand heute führt, hat sich für einen Besuch auf der Messe angekündigt. Er kann von den Projekten berichten, aus deren Umsetzung in den vergangenen Jahren immer wieder Kleinstauflagen einzigartiger Sondermodelle entstanden sind.

Händler aus aller Welt bauen wieder ihre temporären Schauräume auf

Auch interessierte Käufer kommen auf ihre Kosten, wie gewohnt lassen sich auf der TECHNO- CLASSICA bei internationalen Händlern eine große Bandbreite von Angeboten aus allen Segmenten vergleichen. 

Laut Veranstalter wird zum Beispiel HK-Engineering sechs Mercedes-Benz 300 SL anbieten, während KIENLE Automobiltechnik sein Portfolio vom Mercedes-Benz CLK DTM AMG aus dem Jahr 2004 bis hin zum 1936 gebauten 540 K Cabriolet C aufspannt, dem Auto des einstigen ägyptischen Königs Faruk. Weit gespannt fällt auch die Palette von Rosier Classic Sterne aus: Von einem sehr originalen, schwarzen Mercedes-Benz SSK bis hin zu einem aktuellen Black Series Modell reicht das Angebot. Ebenso haben Early 911 S und Thiesen Hamburg große Ausstellungen angekündigt. Der norddeutsche Händler bringt einen 1924er Bentley 3 Litre Speed Vandenplas Tourer Red Label nach Essen, zudem einen Veritas-BMW 328 RS (1949) und den 1953 gebauten Porsche 356 Pre-A, ein Knickscheiben-Cabrio, das sich einst in Besitz von Prinz Bertil von Schweden befand. Die Preziosen, die der Händler ChromeCars ausgewählt hat, umfassen den ältesten bekannten Porsche 911 Soft-Window-Targa, ein unrestauriertes Exemplar aus dem Jahr 1967, und den Tojero MG, mit dem einst Sir Stirling Moss an Rennen teilnahm. Unter den 33 Exponaten befinden sich einige begehrenswerte Youngtimer und junge Oldtimer – zum Beispiel zwei Alpina-Modelle oder Mercedes-Benz 190 E in Evo I- und Evo II-Ausführung.

Aus dem Ausland kommt The Houtkamp Collection und bringt rare Aston Martin mit nach Essen, unter anderem eines von nur 19 gebauten DB5 Cabriolets. Eindrucksvolle Renngeschichte atmen ein Lancia Lambda aus dem Jahr 1927, der viermal bei der historischen Mille Miglia dabei war sowie der Arnolt Bristol Works Team Car aus dem Jahr 1955, einst der persönliche Wagen von Wacky Arnolt. Auch die Gallery Aaldering trumpft mit außergewöhnlichen Fahrzeuge auf, zum Beispiel mit Juan Manuel Fangios Maserati 4CLT aus dem Jahr 1948, einem 1952 als Unikat gebautem Delahaye 235 Cabriolet oder einem Bizzarini 5300 GT. Weitere Händler reisen aus Italien, Skandinavien, den USA und sogar Argentinien an.

… und sonst noch so?

Wie gewohnt präsentieren sich wieder viele Clubs und Vereine und für gewerbliche und private Anbieter entsteht in Halle 4 eine neue, umfangreiche Fahrzeugverkaufsbörse mit hunderten von Angeboten jeder Couleur und aller Preislagen. Zudem werden die Freigelände wieder zum Schauplatz zahlloser Oldtimer-Angebote.

Darüber hinaus wird auch die Einbecker Stiftung PS.Speicher wieder mit besonderen Fahrzeugen kommen. Für dieses Jahr gehen unter anderem ein Tatra 87, ein Citroën DS Cabriolet Chapron und ein Talbot Rancho auf die Reise, unterstützt von raren Zweirädern wie der Ducati Dustbin von Alu- Künstler Evan Wilcox oder der Yamaha TX 750. Auch das Technik Museum Sinsheim hat wieder einen großen Stand in Halle 2 angekündigt.

 

Tickets und Informationen bekommt ihr unter www.siha.de 
Die Öffnungszeiten der TECHNO-CLASSICA 2022 sind wie folgt:
Mittwoch, 23.03.2022, Vorschau/Happy View Day von 13 bis 20 Uhr
Donnerstag, 24.03.2022, bis Sonntag, 27.03.2022, von 9 bis 18 Uhr, am Freitag 
jedoch bis 19 Uhr


Bildrechte: ©MESSE ESSEN GmbH