Historic Meeting in Hohwacht: Ein Wochenende unter Freunden mit viel Fahrspaß in Putlos!

Historic Meeting in Hohwacht: Ein Wochenende unter Freunden mit viel Fahrspaß in Putlos!

Aus meiner Sicht das entspannteste Treffen im Rahmen der ProtoChampSeries und dieses Jahr in jeder Hinsicht ein Traumwochenende… wenn man mal die mühsame Anreise von Braunschweig nach Hohwacht zum Ferienbeginn in Niedersachsen ausblendet. Wir machen uns also am Freitag Vormittag bei strahlendem Sonnenschein im Triumph TR3A und Jaguar XK 120 auf den Weg nach Hohwacht und rechnen über Land mit 3,5 bis 4 Stunden Anreise-Zeit. Weit gefehlt, es werden 5,5 Stunden bei sengender Hitze und nicht endenwollenden Verkehrsengpässen auf der Landstraße. Am Hotel Genueser Schiff angekommen finden wir bereits gesellige Runden und freuen uns auf das schöne Ambiente. 

 

Ich kann nur sagen: Schade, dass wir so lange gebraucht haben und vor allem, wo bekomme ich jetzt ganz schnell das erste Pils her?! 😜

Grosse Vorfreude auf den angekündigten Vortrag von Marcus Klippgen am Abend

Wie jedes Jahr besteht das Highlight des Treffens nicht etwa in geplanten Ausfahrten, Rundkursen oder Ähnlichem sondern in der legendären Vortragsreihe unseres Freundes Marcus. Dieses Jahr geht es um Porsche und die Entstehung der Marke. Hierzu sicher später mehr, sofern ich Marcus dazu überreden kann mir einen entsprechenden Gastbeitrag zukommen zu lassen. Jedenfalls haben wir viele neue Erkenntnisse und Einblicke in die Kultmarke Porsche erhalten, auch diejenigen, die sich vermeintlich bereits gut auskannten… vielen Dank an dieser Stelle, lieber Marcus!

Ein sonniger Samstag auf dem Truppenübungsplatz in Putlos

Nun sind wir sicher bereits mind. vier- oder fünfmal dabei gewesen in Putlos, allerdings mussten wir letztes Jahr passen und uns erwartet daher dieses Mal eine Neuerung. Wurde die Strecke vormals in zwei Abschnitte geteilt , wobei immer nur ein Fahrzeug gleichzeitig auf der Strecke fuhr, hat der Veranstalter seit 2017 den Kurs verbunden, so dass sich nun eine rund 16 km Strecke ergeben hat. Gefahren wird in Vierer-Gruppen – ähnlicher Pferdestärken – um möglichst Gegenverkehrs-Situationen zu vermeiden. Eine gute Entscheidung wie ich finde, der Fahrspaß steigt, ohne das Risiko zu erhöhen… bleibt nur noch das Wildbret zu vermeiden!

 

Alles in allem ein sehr gelungener Tag. Der TR3 läuft einfach nur super und ist wie geschaffen für diese abwechslungsreiche Strecke mit viel Wald und Lichtungen. Ich mache sie mir auch gerne ein wenig länger, da ich diverse Male den Wendepunkt verpasse und noch ein wenig weiter fahre… so kommt man als Letzte an obwohl man als Erste losfährt, auch ohne überholt zu werden 😉 Beim dritten Lauf habe aber auch ich es endlich verstanden 🤣

Hervorzuheben an diesem Tag ist unbedingt die improvisierte Werkstatt der Familie Thalacker! Nach der ersten Runde machte der wunderschöne Jaguar D-Type Geräusche…  und wer mag da schon einfach weiter fahren. Gesagt getan, Keilriemen, Lichtmaschine und einiges mehr kurzerhand aus- und wieder eingebaut – mit astreinem Braunschweiger Zollwerkzeug – und schon konnte Michael wieder auf die Strecke.

Der Jaguar D-Type Motor einfach nur ein Traum!

 

Besonders gefreut hat uns, dass viel “Nachwuchs” an unserer Veranstaltung teilgenommen hat. Von den großartigen “Bösling-Brüdern” im wunderschönen Golf GTI (haben auch einen 1. Platz gemacht) bis zu sehr engagierten Nachwuchs-Fahrerinnen und Beifahrerinnen 😁! 

 

Zum Abschluss noch ein kleines Highlight am Strand

Premiere dieses Jahr, der Truppenübungsplatz-Leiter hat uns eingeladen, gemeinsam mit ihm an den Strand zu fahren, um ein Gruppenbild zu machen. Wohlgemerkt werden wir darauf aufmerksam gemacht, keinesfalls den Weg zu verlassen oder auszusteigen, da sich auf Feldern, Strand und Wegen durchaus scharfe Munition und anderes finden könnte. Voller Respekt schleichen wir also im Tross an den Strand und stellen uns auf. Tolle Bilder, muss ich gestehen.

 

Der Abschlussabend bei sehr lauem, windstillem Wetter – für die Ostsee durchaus ungewöhnlich – gestaltet sich erwartungsgemäß sehr angenehm und entspannend. Bei dem traditionellen Roastbeef und ein paar leckeren Kaltgetränken wurde weiter gefachsimpelt und das gemeinsame Beisammensein genossen. Bleibt also nur, sich auf das nächste Meeting in 2019 zu freuen!

 

Bildrechte: ProtoChampSeries

 

 

 

 

Von |2018-07-11T07:33:11+00:0010. Juli 2018|Automobil, Oldtimer, Rennsport, Veranstaltungen|2 Kommentare

Über den Autor:

2 Comments

  1. Stefan Winter 11. Juli 2018 um 14:14 Uhr - Antworten

    merci

  2. Andreas Bettels 17. Juli 2018 um 14:47 Uhr - Antworten

    Alles geschrieben..;-)))) tolle Menschen…tolle Autos…tolle Bilder…hat wieder viel Spaß gemacht und gelernt habe ich auch wieder 😉 Location….ein Traum. Glaube das ich (trotz meines hohen Alters;-)) so einen Sonnenuntergang in Deutschland noch nicht gesehen habe.

Hinterlassen Sie einen Kommentar