2. Kassel-Calden Revival: Historische Renn-Atmosphäre am Flugplatz vom 24. bis 26. August

2. Kassel-Calden Revival: Historische Renn-Atmosphäre am Flugplatz vom 24. bis 26. August

Traditionsreiche Veranstaltung am Flugplatz in Kassel-Calden

Das legendäre Flugplatzrennen Kassel-Calden gehörte in den 70er Jahren zu den bedeutenden Rennveranstaltungen in Deutschland und war darüber hinaus auch in ganz Europa bekannt. Deutsche Fahrer wie Klaus Ludwig, Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck, Hans Heyer, Helmut Kelleners und Jochen Mass trugen sich in die Starterlisten der Renn- und Formelwagen ein. Auch ausländische Berühmtheiten wie Nelson Piquet, Henri Pescarolo, Vittorio Brambilla und Karl Wendlinger starteten auf dieser Strecke.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Bilder zeigen gut welch aufregende Zeiten diese Rennstrecke erlebt hat!

 

Bei den Motorradfahrern ragten Toni Mang, Dieter Braun, Martin Wimmer und Rolf Steinhausen aus den Teilnehmern hervor. Bis 1987 wurden regelmäßig Rennveranstaltungen in Calden durchgeführt. Auf der 2,65 km langen Strecke fuhren auch Fahrzeuge der CanAm-Rennwagen wie Porsche 917 und McLaren M 20 mit Motorleistungen jenseits der 800 PS.

 

Bei der Zweiradfraktion gab es ab 1977 regelmäßige Rennveranstaltungen unter anderem auch Läufe der sogenannten Superbikes. Ab 1987 beendete die Installation eines Instrumenten-Landesystem auf dem Fluplatz leider weitere Rennaktivitäten in Calden. Die letzte offizielle Veranstaltung war ein Nachtprolog 1997 bei einer ADAC Rallye.

2018 wird das Flugplatzrennen in Kassel-Calden zum zweiten Mal wiederbelebt 

Heinz W. Jordan und Dr. Dietrich Krahn haben das Flugplatzrennen in Kassel Calden 2017 aus seinem Dornröschenschlaf geholt. Es wird nun als Historisches Flugplatzrennen fortgeführt. Dieses Jahr sind ca. 320 Teilnehmer am Start (Teilnehmerliste im Web). Das sind gut 150 Fahrzeuge mehr als im letzten Jahr. Wie in alten Zeiten darf man sich auch auf einige internationale Teilnehmer freuen. Besonders interessant auch die Nachricht, dass allein 60 Formel-Fahrzeuge mit am Start sein werden!

Gemeldet hat unter anderem wieder Erich Rostek mit seinem RALT Formel 3000 mit einem Ford-Cosworth Formel 1-Motor mit satten 580 PS. Dazu werden sich unter anderem McLaren, Lotus, Lola und Porsche gesellen. Auch die ProtoChampSeries wird einen eigenen Lauf haben und wieder mit großer Fahrzeug-Vielfallt aufwarten 😄

Auch bei den teilnehmenden Motorrädern wird es wieder seltene Exemplare zu bewundern geben. So zum Beispiel zwei Maschinen der Marke Vincent!

Im Gegensatz zu den früheren Rennen fahren die Teilnehmer heute jedoch nicht mehr um Bestzeiten. Es geht um den Fahrspaß und das gemeinsame Fahren auf der historischen Rennstrecke. Hinzu kommen in Demonstrationsläufen interessante Fahrzeuge der Formel VAU und auch Dragster.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Rund 80 Helfer unterstützen den reibungslosen Verlauf der Veranstaltung. Die Streckensicherheit wird vom MSC Emstal übernommen. Letztes Jahr kamen um die 7.000 Besucher und dieses Jahr sollen es noch einmal mehr werden!

Mit anderen Worten, merkt euch den Termin vor. Am Freitag den 24. August findet auch bereits von 15.30 Uhr bis 19.00 Uhr ein freies Training statt. Die Läufe am Samstag und Sonntag starten ab 8.40 Uhr und 8.30 Uhr.

Alle Informationen findet ihr auf der offiziellen Webseite oder verbindet euch mit der Facebook-Seite.

 

 

Alle Bilder wurden zur Verfügung gestellt von J & K automobiles Kulturgut Nordhessen GbR

 

 

 

 

Von |2018-08-04T16:25:50+00:003. August 2018|Allgemein, Oldtimer, Rennsport, Veranstaltungen|1 Kommentar

Über den Autor:

Ein Kommentar

  1. […] 2. Kassel-Calden Revival: Historische Renn-Atmosphäre am Flugplatz vom 24. bis 26. August Gallerie […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar