Die langsamsten Porsche aller Zeiten auf der 2. Hamburg Motor Classics vom 19. – 21. Oktober!

Die langsamsten Porsche aller Zeiten auf der 2. Hamburg Motor Classics vom 19. – 21. Oktober!

Zum zweiten Mal werden auf der Hamburg Motor Classics Old- und Youngtimer verschiedenster Hersteller aus nahezu allen Kapiteln der Geschichte des Automobils präsentiert. Die Messebetreiber versprechen spannende Exponate aus allen Epochen der Automobilgeschichte und auch viele Raritäten aus dem Motorsport. 

… und die langsamsten Porsche aller Zeiten 🤣

Die Allgaier Porsche Freunde präsentieren Porsche Traktoren mit einer Höchstgeschwindigkeit von 20 Stundenkilometern. Denn ein Porsche war nicht immer der Inbegriff eines Sportwagens. Untrennbar mit der Geschichte des Autobauers ist die Porsche-Diesel Motorenbau GmbH verbunden, die in den Fünfziger- und frühen Sechzigerjahren in Manzell am Bodensee Traktoren mit Dieselmotoren herstellte. Genau diesen Traktoren widmet sich der Verein Allgaier Porsche Freunde e.V. aus Reinfeld, der drei dieser Schlepper nach Hamburg bringt. Von den seinerzeit rund 120.000 produzierten Traktoren sind heute noch 11.740 offiziell zugelassen und etwa die gleiche Stückzahl steht wahrscheinlich ohne Zulassung in Garagen oder Scheunen. Glücklich kann sich jeder schätzen der einen besitzt!

Auch etwas besonderes: „Historischer Motorsport“

Bei der Sonderschau „Historischer Motorsport“ kommen einige Raritäten, die vor Jahrzehnten auf der Rennstrecke um Siege kämpften nach Hamburg. Im Mittelpunkt sollen dabei vor allem Tourenwagen aus den Siebzigerjahren von Alfa Romeo, BMW, Ford, Opel, Mercedes und anderen namhaften Herstellern stehen. Ein besonderes Exponat wird der Awtowelo Sokol sein. Hier handelt es sich um einen Rennwagen, der einst auf Betreiben des Sohnes des ehemaligen Diktators Josef Stalin, nach Plänen des Unternehmens Auto Union gebaut wurde, um an internationalen Formel 2-Rennen teilzunehmen. Leider kam er aber nie auf die Rennstrecke. 

Mit der “Roten Sau” erwartet euch einer der ungewöhnlichsten Rennwagen: Ein Mercedes 300 SEL AMG.

So ein 300 SEL war Ende der Sechziger das Mercedes Top- Modell. Schwer, luxuriös – und alles andere als ein Rennwagen. Doch es gab eben auch den 300 SEL 6.3 mit einem ziemlich starken Achtzylinder-Motor, der im Grunde die gesamte Konkurrenz in den Schatten stellte. Also machte man sich beim späteren Mercedes-Haustuner AMG daran, die Luxuslimousine in einen Rennwagen zu verwandeln. Der Wagen wurde wegen seiner leuchtend roten Lackierung als die „Rote Sau“ zur Legende. Das ursprüngliche Fahrzeug wurde leider bei einem Unfall zerstört und kommt nun als originalgetreues Replika zur Hamburg Motor Classics

Die Hamburg Motor Classics findet vom 19. bis 21. Oktober 2018 auf dem Hamburger Messegelände statt. Geöffnet ist die Oldtimermesse am Freitag von 12 bis 20 Uhr, sowie am Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

Weitere Informationen findet ihr unter www.hamburg-motor-classics.de 

 

Bilder: Hamburg Motor Classics

Von |2018-10-05T16:00:56+00:005. Oktober 2018|Allgemein, Automobil, Oldtimer, Veranstaltungen|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar