Historic Meeting Hohwacht-Putlos 2017

Historic Meeting Hohwacht-Putlos 2017

Ein Erlebnisbericht aus der Sicht des Fotografen!

Die ProtoChampSeries von Gert Pollmann traf sich vom 16.-18. Juni in Hohwacht, um ihre historischen Fahrzeuge und Prototypen auf dem naheliegenden Truppenübungsplatz Putlos zu bewegen. Wieder eine interessante Erfahrung für Fotografen, weil es sich nicht um eine Rennstrecke handelt, sondern um Versorgungswege, die eingebettet in die schöne Landschaft an der Ostsee, einen ganz anderen Charakter aufweisen. Das hieß auch das, obwohl die Teilnehmer die Straßen ganz für sich hatten, Vorsicht geboten war, da wildes Getier durchaus vor den Autos auftauchen konnte. Die Strecke ist in großen Teilen baumbestanden und brachte dadurch viele harte Kontraste durch Licht und Schatten mit sich, was eine echte Herausforderung für mich war. Das Wetter war perfekt, sonnig, mit Temperaturen um 20° und so konnte dem Motorsport bestens gefrönt werden.

170616_134721_X-Pro2

Hotel Genueser Schiff in Hohwacht

Ich reiste, wie auch viele andere Teilnehmer, schon am Freitag an und checkte im Hotel Genueser Schiff ein. Ein wunderschönes Hotel im nordischen Stil mit Reet gedeckten Dächern, schön geweißt und in perfekter, traumhafter Lage direkt am Strand von Hohwacht. Den Nachmittag genossen wir in den Strandkörben vor der Tür, bevor wir am Abend bei einem tollen Buffet unseren Hunger stillen konnten. Um 21 Uhr gab es für die Motorsportfreunde noch einen echten Leckerbissen, Marcus Klippgen hielt einen Vortrag über die Historie und Werdegang der Automobilmarke Jaguar. Ein höchst interessanter Bericht, gespickt mit herausragendem Detailwissen und Witz des Vortragenden. Vielen Dank Marcus!

Fahrspaß und Prüfungen auf dem Truppenübungsplatz in Putlos
Samstag Vormittag ging es dann, nach dem wunderbaren Frühstück, zum Truppenübungsplatz, wo gegen halb Zehn Uhr, die Abnahme der Fahrzeuge vorgenommen wurde. Die Fahrerbesprechung und Einführungsrunde folgten und dann wurden auch schon die Läufe gestartet. Gefahren wurde in Vierergruppen, damit nicht zu viele Fahrzeuge gleichzeitig auf der Strecke waren. Das kam auch mir zu Gute, da ich meine Aufmerksamkeit auf diese Wenigen konzentrieren konnte. Nachdem ich einige Standorte ausprobiert hatte, positionierte ich mich im Seitengraben einer langen Geraden, um die Fahrzeuge aus einer tiefen Position zu fotografieren. Die Strecke hatte jeweils am Ende eine Wendeschleife, so das ich die Autos pro Durchlauf immer von beiden Seiten vor die Linse bekam, ein echter Vorteil für mich. Nach zwei Durchläufen wurden noch Einzelfahrprüfungen gefahren, wo unter anderem neben der Zeit auch der Fahrstil bewertet wurde. Ein Novum bei der ProtoChampSeries. Der Tag verflog sehr schnell und gegen 16 Uhr mussten wir das Gelände wieder verlassen um den Wildtieren ihre verdiente Ruhe zu gönnen.

Am Abend trafen wir uns im Hotel im ersten Stock zum Abendessen und zur Siegerehrung. Der Raum war Lichtdurchflutet, mit Blick auf die See und die Stimmung war echt super. Gert Pollmann ehrte wie immer die Teilnehmer, die sichtlich ihren Spaß an diesem Tag hatten. Gesellig ging der Abend zu Ende, mit vielen netten Gesprächen in angenehmer Atmosphäre. Etwas später sichtete ich schon mal die ersten Bilder und war recht zufrieden mit den Ergebnissen.

Am Sonntag war dann alles schon wieder vorbei und nach einem späten Frühstück (für mich zumindest) brachen dann die meisten auf, um nach Hause zu fahren. Nach freundlichen Verabschiedungen war ich dann gegen halb Elf Uhr wieder auf dem Heimweg und freue mich schon auf das Wiedersehen mit den Meisten in Groß Dölln am 18. August…

170617_144543_NIKON D700a

Von | 2017-09-25T16:46:51+00:00 27. Juni 2017|Allgemein, Automobil, Oldtimer, Reisen, Veranstaltungen|2 Kommentare

Über den Autor:

2 Kommentare

  1. kgrosjean 27. Juni 2017 um 11:47 Uhr - Antworten

    Ganz lieben Dank Steffen für diesen schönen Beitrag!

  2. Steven 23. Juli 2017 um 22:46 Uhr - Antworten

    Ja, sehr gerne.
    Ich freue mich, hier mitwirken zu dürfen! 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar